Werbung
Werbung
Werbung

Kivnon präsentiert FTF mit freier Navigation

Das K41 Slim kombiniert eine Tragkraft von 1.000 Kilogramm mit einer omnidirektionalen Bewegung. | Foto: Kivnon
Das K41 Slim kombiniert eine Tragkraft von 1.000 Kilogramm mit einer omnidirektionalen Bewegung. | Foto: Kivnon
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl
Fahrerlose Fahrzeuge

Der spanische Hersteller von fahrer­losen Transportfahrzeugen Kivnon hat ein neues FTF entwickelt. Das Fahrzeug namens „K41 Slim“ bezieht seine Energie aus Lithium-Ionen-Akkus und kombiniert eine Tragkraft von 1.000 Kilogramm mit einer omnidirektionalen Bewegung. Die Bauhöhe beträgt weniger als 210 Millimeter. Das Fahrzeug orientiert sich frei im Lager – also ohne spezielle Oberflächenelemente. Grundlage dieser freien Navigation ist eine Technik namens „Mapping“. Das Fahrzeug erstellt selbstständig eine Karte des Ortes, an dem es sich befindet, und verwendet diese Karte gleichzeitig, um seinen eigenen Standort in einer unbekannten Situation zu bestimmen.

Werbeinblendung:
Advertorial

Asset Tracking mit IoT als Alternative für Mittelstand erforscht

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kivnon präsentiert FTF mit freier Navigation
Seite | Rubrik
Werbung