Werbung
Werbung
Werbung

Fiat Professional: Elektrisch in der Zukunft, Erdgas in der Gegenwart

Symbolbild LOGISTRA (Foto: T. Schweikl)
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der neue Chef der Marke Fiat Professional Stéphane Gigou hat sich in einem Gespräch mit der Jury des „International Van of the Year“ skeptisch gegenüber einer schnellen Einführung von Elektrofahrzeugen gezeigt. „Die Elektromobilität wird kommen, schon aufgrund zunehmender Einfahrregulierungen. Der E-Antrieb ist ein starker Trend für bestimmte Anwendungsfelder. Wir werden hier aktiv, kommunizieren das dann aber nahe zum Serienstart“, erklärte der Markenchef. Einstweilen sehe man sich mit den CNG-Lösungen praxisnäher aufgestellt. Zur IAA soll zum einen die US-Marke RAM mit ihren Pick-ups stärker fokussiert werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fiat Professional: Elektrisch in der Zukunft, Erdgas in der Gegenwart
Seite 35 | Rubrik IAA Nutzfahrzeuge 2018
Werbung