Automatisierte und manuelle Flurförderzeuge

Mitsubishi und Rocla demonstrieren, wie manuelle und automatisierte Flurförderzeuge abgestimmt agieren können. Bild: Mitsubishi Logisnext
Mitsubishi und Rocla demonstrieren, wie manuelle und automatisierte Flurförderzeuge abgestimmt agieren können. Bild: Mitsubishi Logisnext
Tobias Schweikl

Bei Mitsubishi Logisnext zeigen die beiden Marken Mitsubishi Forklift Trucks und Rocla an einem gemeinsamen Stand das Zusammenspiel von manuell geführten Staplern und Deichselgeräten (Mitsubishi) mit automatisierten Fahrerlosen Transportsystemen (Rocla). Der automatisierte Rocla-Kompaktstapler „ACT“ und der automatisierte Schubmaststapler „ART“ sowie die Mitsubishi-Schubmaststapler stammen aus derselben Entwicklungsabteilung. Sie erledigten laut Mitsubishi die Regalabfertigung von Paletten und deren Stapelung deshalb aufeinander abgestimmt. Gleichzeitig erhalte man sich damit die Flexibilität, auch außerhalb der Automatisierung agieren zu können.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Automatisierte und manuelle Flurförderzeuge
Seite 27 | Rubrik LogiMAT