Cargobike-Projekt nutzt Parkraum

Die vier Cargobikes sollen jeweils einen Lieferwagen ersetzen und starten von städtischen Parkflächen aus. Bild: DHL
Die vier Cargobikes sollen jeweils einen Lieferwagen ersetzen und starten von städtischen Parkflächen aus. Bild: DHL
Redaktion (allg.)

Der Logistikdienstleister DHL Express hat gemeinsam mit dem Parkhausspezialisten Reef Technology und dem deutschen Cargobike-Lösungsanbieter Rytle in der US-Küstenmetropole Miami ein Pilotprojekt mit vier Lastenrädern vom Typ „MOVR“ zur Zustellung auf der letzten Meile gestartet. Reef stellt dabei innerstädtische Flächen zur Verfügung, die als Basis für die Cargobikes dienen. DHL nutzt diese Flächen zur morgendlichen Anlieferung der vorkommissionierten Wechselboxen des Rytle-Systems. Hierzu werde ein Anhänger eingesetzt, der bis zu neun Boxen an den finalen Standort liefern kann.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Cargobike-Projekt nutzt Parkraum
Seite 33 | Rubrik Märkte & Trends