Werbung
Werbung

Clark Europe: Monomast und Initialhub

Der Hubwagen „WS10Mi“ von Clark mit Mono-Hubgerüst, Initialhub und einer maximalen Tragkraft von bis zu 1.000 kg (1.200 kg Initialhub). Bild: Clark
Der Hubwagen „WS10Mi“ von Clark mit Mono-Hubgerüst, Initialhub und einer maximalen Tragkraft von bis zu 1.000 kg (1.200 kg Initialhub). Bild: Clark
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Der Flurförderzeughersteller Clark hat einen neuen Hochhubwagen mit Monomast und Initialhub entwickelt. Der „WS10Mi“ gehört zu den Einstiegsmodellen und erweitert die Produktpalette des Anbieters im Bereich der Hubwagen. Dank seines Mono-Hubgerüsts und einer maximalen Tragkraft von bis zu 1.000 Kilogramm (1.200 kg Initialhub) eignet sich das Fahrzeug für den Transport über kurze Strecken, für Stapeleinsätze bis in eine Hubhöhe von bis zu 1.955 Millimeter oder auch als mobiler Arbeitstisch. Die kompakte Bauform des Hochhubwagens ermögliche laut Hersteller auch den Einsatz in platzkritischen Arbeitsbereichen, zum Beispiel in schmalen Regalgängen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Clark Europe: Monomast und Initialhub
Seite 59 | Rubrik Märkte & Trends
Werbung
Werbung