Continental: KI, Sensoren und Pantografen

Luftfederungen mit smarten Sensoren können den Zustand der Komponente verlässlich ermitteln. Bild: Continental
Luftfederungen mit smarten Sensoren können den Zustand der Komponente verlässlich ermitteln. Bild: Continental
Redaktion (allg.)

Der Technologiezulieferer Continental arbeitet an Lösungen für elektrische Lkw, digitale Anwendungen zur effizienten Nutzung von Ladeflächen, dem neuen VDO-Link für Echtzeitfahrzeugdaten auch ohne Telematik sowie dem Einsatz von Sensorik zur Kontrolle der Luftfederung.

Als Besonderheit stellt das Unternehmen seinen Pantografen, also Stromabnehmer, für Lkw-Oberleitungen heraus. Damit sollen Lkw auf eHighways während der Fahrt mit elektrischer Energie für den Antrieb sowie zum Laden der Batterie versorgt werden. Bei Continental heißt das System ERS (Electric Road System).

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Continental: KI, Sensoren und Pantografen
Seite 27 | Rubrik Märkte & Trends
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.