Der Weg zur Elektrifizierung der Logistik

Der Hochlauf der Elektromobilität zeigt sich auch in der Logistik. Allerdings bestehen bei vielen Logistikern noch Fragen hinsichtlich der Umstellung auf eine elektrische Flotte, der Ladeinfrastruktur und der Integration des Ladens in den täglichen Arbeitsablauf.
Logistiker sollten sich schon im Vorfeld überlegen, wo welche Fahrzeuge geladen werden. Bild: The Mobility House
Logistiker sollten sich schon im Vorfeld überlegen, wo welche Fahrzeuge geladen werden. Bild: The Mobility House
Redaktion (allg.)

Gerade in der Post- und Paketzustellung haben sich Elektrotransporter bewährt. Paul Janacek, der Fuhrparkleiter unseres Kunden der Österreichischen Post, verwies vor Kurzem in einem Interview darauf, dass der Elektroantrieb mit den teils Hunderten Start-Stopps pro Tag deutlich besser zurechtkommt – und spricht von Einsparungen im laufenden Betrieb in Höhe von gut 50 Prozent, dank weniger Verschleiß und geringeren Instandhaltungskosten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Weg zur Elektrifizierung der Logistik
Seite 14 bis 15 | Rubrik Märkte & Trends