Werbung
Werbung
Werbung

Die erste und die letzte Meile

Was muss ein Handelsunternehmen tun, um auch künftig in einer digitalisierten und urbanen Welt erfolgreich zu sein? Eine Bestandsaufnahme.

Wer seine Kunden erstklassig beliefern will, muss die erste und die letzte Meile im Griff haben. Bild: iStockphoto
Wer seine Kunden erstklassig beliefern will, muss die erste und die letzte Meile im Griff haben. Bild: iStockphoto
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Das Supply-Chain-Technologieunternehmen Zetes betrachtete in seinem aktuellen Bericht „Transport und Logistik 2018“ die Einflussmöglichkeiten von Händlern im Logistikprozess und auf welche Bereiche sie sich konzentrieren sollten, um im Wettbewerb um zufriedene Kunden die Nase vorn zu haben. Demnach sind zwei Phasen besonders wichtig: die erste und die letzte Meile. Für das Überleben von Handelsunternehmen sei es entscheidend, wie effizient und reibungslos sie diese beiden Abschnitte der Logistik ihrer Lieferkette bewältigen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Die erste und die letzte Meile
Seite 18 bis 19 | Rubrik Märkte & Trends
Werbung