Drone4Parcel5G - 5G-Netz für Lieferdrohnen

Ein Projektkonsortium rund um Fachhochschule Südwestfalen erforscht und testet Lieferflüge mit 5G-Paketdrohnen. Bild: Deutsche Telekom
Ein Projektkonsortium rund um Fachhochschule Südwestfalen erforscht und testet Lieferflüge mit 5G-Paketdrohnen. Bild: Deutsche Telekom
Therese Meitinger

Die Deutsche Telekom stellt für das Forschungsprojekt „Drone4Parcel5G“ in der Region Südwestfalen ein 5G-Campusnetz bereit. Hierzu wurde ein Testgelände in Rüthen im Kreis Soest mit einem speziellen mobilen 5G-Mobilfunkcontainer ausgerüstet, der das Areal während der Projektlaufzeit mit dem Mobilfunkstandard versorgt. Über das Netz können die Drohnen Sensor-, Bild- und Flugdaten übertragen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Drone4Parcel5G - 5G-Netz für Lieferdrohnen
Seite 42 bis 0 | Rubrik Märkte & Trends