EU-Verpackungsverordnung - Nachhaltige End-of-Line-Verpackungslösungen

Geschlossene Kartons verlassen die Cut’it! EVO. Jeder Karton wird auf die tatsächlich benötigte Größe reduziert. Bild: Ranpak
Geschlossene Kartons verlassen die Cut’it! EVO. Jeder Karton wird auf die tatsächlich benötigte Größe reduziert. Bild: Ranpak
Tobias Schweikl

Ranpak, ein Anbieter umweltverträglicher papierbasierter Verpackungslösungen für E-Commerce-Anwendungen und industrielle Lieferketten, hat neue Verpackungslösungen vorgestellt. Die automatische In-Line-Verpackungsmaschine „Cut’it! EVO“ etwa reduziert Leerräume in Paketen vor dem Versand und senkt so die Versandkosten. Sie verkleinert Kartons automatisch auf den höchsten Füllpunkt und befestigt mit Klebstoff einen sicheren Deckel.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel EU-Verpackungsverordnung - Nachhaltige End-of-Line-Verpackungslösungen
Seite 27 bis 0 | Rubrik Märkte & Trends