Ford und Hermes: Kofferraum-Belieferung im Pilottest

Symbolbild LOGISTRA (Foto: T. Schweikl)
Redaktion (allg.)

Vor dem Hintergrund des anhaltenden Lieferbooms im Onlineshopping haben der Automobilhersteller Ford und der KEP-Logistiker Hermes UK in Großbritannien ein Pilotprojekt zur Lieferung von Paketen in den Kofferraum gestartet. Im Rahmen des sogenannten „Secure Delivery to Vehicle“, das in ausgewählten Regionen Großbritanniens gestartet wurde, soll die direkte Zustellung von Paketen in Fahrzeuge, die sich in der Nähe der Fahrzeughalteradresse befinden, realisiert werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ford und Hermes: Kofferraum-Belieferung im Pilottest
Seite 26 | Rubrik Märkte & Trends