International Road Transport Union IRU: Fahrermangel verschärft sich

Symbolbild LOGISTRA (Foto: T. Schweikl)
Tobias Schweikl

Die International Road Transport Union IRU mit Sitz in Genf berechnete den Mangel an Berufskraftfahrern in Europa und prophezeit 2020 einen dramatischen Sprung auf 36 Prozent Fahrermangel (Vorjahr: 23 Prozent). Als Weltverband der Straßentransportwirtschaft untersuchte die IRU kleinere und mittelständische Transportfirmen in zehn europäischen Ländern (Spanien, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Österreich, Niederlande, Norwegen, Polen, Rumänien, Tschechische Republik).

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel International Road Transport Union IRU: Fahrermangel verschärft sich
Seite 26 | Rubrik Märkte & Trends