Werbung
Werbung
Werbung

Intralogistikhersteller: US-Markt wird zum Risikofaktor

Sorgenkind in Übersee: Die Abschottungspolitik der Trump-Regierung schlägt auch bei den deutschen Intralogistikherstellern Wellen. Bild: VDMA
Sorgenkind in Übersee: Die Abschottungspolitik der Trump-Regierung schlägt auch bei den deutschen Intralogistikherstellern Wellen. Bild: VDMA
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Einen weiteren Anstieg der Produktion bei den deutschen Intralogistikherstellern hat der VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik vermeldet. Das Volumen sei 2017 auf 21,3 Milliarden Euro gewachsen und liege damit zwei Prozent über dem Vorjahreswert, teilte der Verband mit.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Intralogistikhersteller: US-Markt wird zum Risikofaktor
Seite 32 | Rubrik Märkte & Trends
Werbung
Werbung