Werbung
Werbung
Werbung

Neue Regeln für Verpackungen

Am 1. Januar 2019 tritt das neue Verpackungsgesetzin Kraft. Betroffen sind neben Herstellern und E-Commerce-Anbietern auch Logistikdienstleister.

Am 1. Januar 2019 löst das „Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die hochwertige Verwertung von Verpackungen (Verpackungsgesetz – VerpackG)) die bisherige Verpackungsverordnung ab. Bild: Pregis
Am 1. Januar 2019 löst das „Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die hochwertige Verwertung von Verpackungen (Verpackungsgesetz – VerpackG)) die bisherige Verpackungsverordnung ab. Bild: Pregis
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Mit dem „Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die hochwertige Verwertung von Verpackungen (Verpackungsgesetz – VerpackG)“ reagiert die Bundesregierung auf die wachsenden Müllberge, die unter anderem durch den gestiegenen Konsum sowie den Boom des E-Commerce zustande kommen. Ihnen soll der Kampf angesagt werden. Dabei gilt das Gesetz für Verpackungsmüll, der innerhalb Deutschlands sowie beim Versand vom Ausland nach Deutschland anfällt. Dieser soll – so das Ziel – so weit wie möglich reduziert werden. Wo dies nicht möglich ist, sollen die verwendeten Rohstoffe möglichst umfangreich wieder dem Wertkreislauf zugeführt werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Neue Regeln für Verpackungen
Seite 10 bis 11 | Rubrik Märkte & Trends
Werbung