Orbis Europe: Mit Kunststoff-Ladungsträgern in die Kreislaufwirtschaft

Der UN-zertifizierte (UN4H2 / UN50H) Gefahrgutbehälter „IonPak“ eignet sich für den Transport von festem Gefahrgut (Verpackungsgruppe II), wie Lithium-Ionen-Batterien. Bild: Orbis Europe
Der UN-zertifizierte (UN4H2 / UN50H) Gefahrgutbehälter „IonPak“ eignet sich für den Transport von festem Gefahrgut (Verpackungsgruppe II), wie Lithium-Ionen-Batterien. Bild: Orbis Europe
Tobias Schweikl

Nachhaltige und robuste Mehrweg-Transportverpackungen aus Kunststoff für unterschiedliche Industriebereiche stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts von Orbis Europe. Dazu zählen neben der Verpackungslösung „PlastiCorr“, mit der sich Boxen aus Wellpappe und Kartonage in automatisierten Verpackungslinien ersetzen lassen, auch Kunststoffpaletten im neuen Design für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Weitere Highlights sind der UN-zertifizierte Gefahrgutbehälter „IonPak“ sowie Großladungsträger wie der „GitterPak“ und die „XXLPaks“ für den Einsatz in der Automobil- und Fertigungsindustrie.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Orbis Europe: Mit Kunststoff-Ladungsträgern in die Kreislaufwirtschaft
Seite 42 | Rubrik Märkte & Trends