Plötzlich Hochsaison

Die weltweite Pandemiehat das Kaufverhalten der Kunden, aber auch die Abläufe im Lager massiv verändert. Mit der richtigen Software kann man aber schnell reagieren.

Mit der richtigen Lagersoftware lassen sich die Auswirkungen der Pandemie besser bewältigen. Bild: GettyImages
Mit der richtigen Lagersoftware lassen sich die Auswirkungen der Pandemie besser bewältigen. Bild: GettyImages
Tobias Schweikl

Die Coronakrise hat die Verwundbarkeit globaler Lieferketten offenbart und zu einem rasanten Anstieg der E-Commerce-Bestellungen geführt – und das wiederum zu einer unerwarteten, langen Hochsaison im Lager. Es galt nicht nur Mitarbeiter einzuarbeiten, sondern sie auch zu schützen – ohne die Produktivität zu hemmen. Zudem war es wichtig, kurzfristig neue Vertriebskanäle zu nutzen, um das Geschäft am Laufen zu halten. Der Modeaccessoires-Händler Kendra Scott stellte seine Lieferkette mithilfe von Manhattan Associates innerhalb weniger Tage auf den Versand ab Laden um.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Plötzlich Hochsaison
Seite 44 bis 45 | Rubrik Märkte & Trends