Professionell zustellen mit Lastenrädern

Martin Schmidt, Geschäftsführer von Cycle Logistics aus 
Berlin und Vorstandsvorsitzender des Radlogistik Verbands Deutschland, zum Für und Wider der Paketzustellung mit Lastenrädern.

Setzt man in der City Logistik Lastenräder ein, ergibt sich zwangsläufig ein zusätzlicher Bruch in der Transportkette. Bild: Cycle Logistics
Setzt man in der City Logistik Lastenräder ein, ergibt sich zwangsläufig ein zusätzlicher Bruch in der Transportkette. Bild: Cycle Logistics
Tobias Schweikl

Lastenräder haben sich in den vergangenen Jahren zu den Shootingstars der Citylogistik entwickelt. Kaum ein KEP-Dienst, der die umweltfreundlichen Lieferfahrzeuge nicht im Praxistest hat. Doch wie zuverlässig und effizient lässt sich die Zustellung in der Stadt tatsächlich mit Lastenrädern organisieren? Dazu wäre zunächst zu betrachten, was eine professionelle Zustellung auf der letzten Meile überhaupt ausmacht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Professionell zustellen mit Lastenrädern
Seite 0 | Rubrik Märkte & Trends