Werbung
Werbung
Werbung

Sensorik: Datentracking im Lager

Die Mitarbeiter tragen Sensoren am Handgelenk und am Gürtel. Ein Mobile Device speichert dann mit Hilfe der an den Lagerregalen angebrachten Beacons die Daten und die Position im Lager. Bild: META
Die Mitarbeiter tragen Sensoren am Handgelenk und am Gürtel. Ein Mobile Device speichert dann mit Hilfe der an den Lagerregalen angebrachten Beacons die Daten und die Position im Lager. Bild: META
Werbung
Werbung
Julian Kral

Mithilfe von Sensoren und Machine-Learning-Algorithmen Daten zu Ergonomie und Effizienz im Lager erheben und so Verbesserungspotenziale bei manuellen Tätigkeiten aufdecken, dieses Ziel verfolgen die Partner Meta-Regalbau und das Start-up MotionMiners beim „Motion-Mining“. Im Rahmen eines Pilotprojektes bei der Blumenbecker Industriebedarf GmbH mit Sitz in Beckum, Nordrhein-Westfalen, haben die Kooperationspartner in einem Use-Case-Daten gesammelt. Das Ergebnis: Mögliche Effizienzsteigerungen bis über 40 Prozent und Empfehlungen, um die vielen Bückbewegungen zu reduzieren und Mitarbeiter zu entlasten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Sensorik: Datentracking im Lager
Seite 41 | Rubrik Märkte & Trends
Werbung