Sozialvorschriften: EU-Mobilitätspakt liegt auf Eis

Symbolbild LOGISTRA (Foto: T. Schweikl)
Christine Harttmann

Im Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments hat sich vorerst keine Mehrheit für den sogenannten Mobilitätspakt gefunden. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) bedauerte die Entscheidung. Während die Brüsseler Institutionen weiter streiten würden, bewege sich der Markt weiter. Die Differenz zwischen osteuropäischen Reallöhnen und westeuropäischen Mindestlöhnen werde immer kleiner.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Sozialvorschriften: EU-Mobilitätspakt liegt auf Eis
Seite 51 | Rubrik Märkte & Trends