Werbung
Werbung
Werbung

Systemlogistiker profitieren stark

Der Einsatz automatisiert fahrender Lkw kann im innerbetrieblichen Verkehr neue Potenziale eröffnen. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie.

Ein elektrisch angetriebener Wiesel in Aktion: Was fehlt, ist das Führerhaus. Bild: Rainer Barck
Ein elektrisch angetriebener Wiesel in Aktion: Was fehlt, ist das Führerhaus. Bild: Rainer Barck
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Im Rahmen einer Studie für die Forschungsgemeinschaft Automobiltechnik e.V. (FAT) wurde eine Analyse der Randbedingungen und Voraussetzungen für einen automatisierten Betrieb von Nutzfahrzeugen im innerbetrieblichen Verkehr durchgeführt. Eine zentrale Frage der Aufgabenstellung war es zu identifizieren, wo und wie ökonomisch positive Effekte durch hochautomatisierte Nutzfahrzeuge im Rahmen des Szenarios „fahrerlos im innerbetrieblichen Werksverkehr“ entstehen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Systemlogistiker profitieren stark
Seite 34 bis 39 | Rubrik Märkte & Trends
Werbung