Überall Baustellen

Am Beispiel von Daimler Trucks zeigt sich – die Nutzfahrzeugbranche steht in den kommenden Jahren vor enormen Aufgaben.

Der schwere Lkw Mercedes-Benz eActros mit einer Reichweite von bis zu 200 km ist im Rahmen der eActros „Innovationsflotte“ im Kundeneinsatz. Bild: Daimler AG
Der schwere Lkw Mercedes-Benz eActros mit einer Reichweite von bis zu 200 km ist im Rahmen der eActros „Innovationsflotte“ im Kundeneinsatz. Bild: Daimler AG
Tobias Schweikl

Es sind spannende Zeiten für Nutzfahrzeughersteller. Das Aufkommen der Elektromobilität mit dem Fernziel Brennstoffzellenantrieb sowie das konkreter werdende autonome Fahren verursachen enormen Entwicklungsaufwand bei hoher Unsicherheit. Ob und wann sich die Investitionen auch auszahlen, steht in den Sternen. Und dann schlagen aktuell auch noch die teils dramatischen Folgen rund um die COVID-19-Pandemie ein – Kurzarbeit und Werkstilllegungen. Die Hersteller fahren das volle Programm des Krisenmanagements.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Überall Baustellen
Seite 22 bis 23 | Rubrik Märkte & Trends