Werbung
Werbung
Werbung

Transporter: Diesel und Elektro, aber kein Hybrid

Einstiegshilfe: Mit der sogenannten e-Van-Ready-App versucht der Hersteller, den Start in die Elektromobilität im Fuhrpark per Simulation zu erleichtern. Bild: Daimler
Einstiegshilfe: Mit der sogenannten e-Van-Ready-App versucht der Hersteller, den Start in die Elektromobilität im Fuhrpark per Simulation zu erleichtern. Bild: Daimler
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Nach Rekordverkäufen steht bei Mercedes-Benz Vans derzeit vor allem der Start in die Elektromobilität im Fokus. Hier sollen 150 Millionen Euro investiert und die Synergien zu den Pkw-Abteilungen des Konzerns genutzt werden. Neben dem eVito, der seit November 2017 für 39.900 Euro inklusive Batterie bestellbar ist und ab der zweiten Jahreshälfte 2018 ausgeliefert wird, soll 2019 der eSprinter folgen. Auch eine Elektroversion des City-Vans Citan will man 2019 launchen, möglicherweise in Kooperation mit Partner Renault und auf Basis dessen Kangoo Z.E.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Transporter: Diesel und Elektro, aber kein Hybrid
Seite 31 | Rubrik Markt & Meinung
Werbung