Werbung
Werbung
Werbung

Alles im Blick

Wie der Steak-Spezialist Block House mit Europaletten, Fleischkisten und Rollgitterwagen auf der Spur bleibt.

Blockhaus, Mercedes Benz Bild: Sebastian Vollmert
Blockhaus, Mercedes Benz Bild: Sebastian Vollmert
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Ob Paletten, Transportkisten oder Fleischkisten – ohne Ladungsträger würde der Transport von Waren von A nach B ins Stocken geraten. So nützlich sie auch sind: Ladungsträger können zu hohen finanziellen Verlusten führen und sind im Handling zeitaufwendig. Um Geld und Zeit einzusparen, setzt die Block Logistik GmbH jetzt auf die Plattform Poolynk.

Block Logistik gehört zur Block Gruppe, die europaweit 51 Block-House-Steakhäuser betreibt, allein 41 davon in Deutschland. Hinzu kommen noch die Filialen des Burger-Spezialisten Jim Block und die Block Menü GmbH, die Gastronomiebetriebe mit frischen Menükomponenten beliefert.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Alles im Blick
Seite 56 bis 57 | Rubrik Praxiswissen
Werbung