Werbung
Werbung

In der Logistik fehlt das Personal

Obstkorb, Tischkicker und geregelte Arbeitszeiten? 
Diese Klassiker reichen mittlerweile oft nicht mehr aus, 
um Personal zu gewinnen oder auch nur zu halten. 
Das hat unterschiedliche Gründe.

Mehr als 50 Prozent der Unternehmen sehen sich Problemen in der Personalbeschaffung und -bindung ausgesetzt. Bild: Sysmat
Mehr als 50 Prozent der Unternehmen sehen sich Problemen in der Personalbeschaffung und -bindung ausgesetzt. Bild: Sysmat
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Längst hat der Mangel an geeigneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern so gut wie jeden Bereich der Arbeitswelt erreicht. Das reicht vom Lkw-Fahrer über den Programmierer bis hin zum Stürmer in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Bei Erstgenannten zum Beispiel vergrößert sich das ohnehin schon länger andauernde Dilemma zunehmend: Im aktuellen Jahr fehlen bis zu 70.000 Fahrer, jährlich kommen nach aktueller Entwicklung etwa 20.000 hinzu.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel In der Logistik fehlt das Personal
Seite 46 bis 0 | Rubrik Praxiswissen
Werbung
Werbung