Routenplanung für mehr Nachhaltigkeit

Die Nachhaltigkeit von Transporten hängt von der Verbesserung der Frachteffizienz ab. Doch um zu wissen, welche Maßnahmen zu ergreifen sind, muss ein Unternehmen zunächst wissen, wo es steht.

Die Nachhaltigkeit von Transporten hängt von der Verbesserung der Frachteffizienz innerhalb der Lieferketten ab. Bild: AdobeStock/Kalyakan
Die Nachhaltigkeit von Transporten hängt von der Verbesserung der Frachteffizienz innerhalb der Lieferketten ab. Bild: AdobeStock/Kalyakan
Tobias Schweikl

Auch in der Transportbranche hört man viel über Nachhaltigkeit und ESG. Letzteres steht für „Environmental, Social, and Governance“, zu deutsch: Umwelt, Soziales und Unternehmensführung und welche Auswirkungen die Aktivitäten eines Unternehmens auf diese Bereiche haben. In der Transportbranche ist das „E“ in ESG, also der Umweltaspekt, sicherlich die wichtigste Komponente, gehört sie doch zu den am stärksten von Treibhausgasemissionen betroffenen Sektoren und ist derzeit die zweitgrößte Emissionsquelle in der EU.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Routenplanung für mehr Nachhaltigkeit
Seite 42 bis 0 | Rubrik Praxiswissen