Werbung
Werbung
Werbung

Von Graben zu Graben

Das auf den erdverlegten Rohrleitungsbau spezialisierte Unternehmen Rotus Rohrtechnik und Service setzt auf extrem wendige und schnell umsetzbare Autokrane von Atlas Nordhessen.

Mit dem Atlas 190.2E lässt sich eine Reichweite von 12,4 Metern realisieren. Bild: Marcus Walter
Mit dem Atlas 190.2E lässt sich eine Reichweite von 12,4 Metern realisieren. Bild: Marcus Walter
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Kein Tachograf, keine Maut, keine Kraftfahrzeugsteuer: Hinsichtlich ihrer Verwaltung und der Unterhaltskosten genießen selbstfahrende Arbeitsmaschinen (sfAM) völlig zu Recht so manche Privilegien. Das gilt auch für den mit einem Atlas Ladekran vom Typ 190.2E versehenen MAN TGM 13.250, den die Rotus Rohrtechnik und Service GmbH im August 2018 zugelassen hat. Das Unternehmen setzt das Fahrzeug für den erdverlegten Rohrleitungsbau ein. Damit hebt sich Rotus von anderen Unternehmen ab, die für diesen Zweck meistens Bagger oder Teleskoplader verwenden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Von Graben zu Graben
Seite 48 bis 49 | Rubrik Praxiswissen
Werbung