Wie AR-Brillen Betriebsabläufe transformieren

Apple läutet mit seiner neuen Vision Pro eine neue Ära der Datenbrillen ein, und auch in der Industrie ist Augmented Reality auf dem Vormarsch. Der industrielle Einsatzhat allerdingsganz eigene Anforderungen. Denn eine Datenbrille für den alltäglichen Gebrauch darf wederzu sperrig noch zu schwer sein.
Augmented-Reality-Brillen hatten einen schwierigen Start in der Logistik. Leichte Lösungen wie die Almer Arc2 könnten das ändern. Bild: Almer Technologies
Augmented-Reality-Brillen hatten einen schwierigen Start in der Logistik. Leichte Lösungen wie die Almer Arc2 könnten das ändern. Bild: Almer Technologies
Tobias Schweikl

Ob Remote Support oder Schulungen – Augmented Reality birgt das Potenzial, zahlreiche betriebliche Prozesse in Produktion, Montage, Inspektion, Wartung und Logistik zu vereinfachen. Besonders interessant ist die Technologie für Unternehmen mit mehreren Standorten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wie AR-Brillen Betriebsabläufe transformieren
Seite 32 bis 33 | Rubrik Praxiswissen