Ausgefuchste Stadtlogistik

NextLevel für die Citylogistik: Nachhaltiger, schneller, stadtfreundlicher – das haben sich die Gründer von Grünfuchs auf die Fahnen geschrieben. Sie sind eigentlich „alte Hasen“ im Business und setzen auf E-Cargobikes, Mikrodepots, raffinierte Sortertechnik und clevere Software im volldigitalisierten Prozess. Nach dem Beginn im Rahmen eines Piloten in Göttingen will man skalieren.

Grünfüchse für die Stadt (v. l. n. r.): Robert Vogel, Felix Dossmann und Thomas Töpsch im Göttinger Pilot-Hub. Bild: J. Reichel
Grünfüchse für die Stadt (v. l. n. r.): Robert Vogel, Felix Dossmann und Thomas Töpsch im Göttinger Pilot-Hub. Bild: J. Reichel
Redaktion (allg.)

Die Grünfüchse sind eigentlich „alte Hasen“, zumindest in klassische „Start-up“-Raster wollen die drei Macher des Citylogistik-Unternehmens nicht recht passen. Jede Menge Berufserfahrung bringen sie jedenfalls mit in ihr Herzensprojekt, das sich nicht weniger zum Ziel gesetzt hat, als urbane Transporte zu revolutionieren: Grüner sowieso, aber zugleich auch schneller und raumeffizienter, komfortabler und digitaler wollen sie den komplexen Lieferprozess gestalten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ausgefuchste Stadtlogistik
Seite 6 bis 0 | Rubrik Reportage