„Erstes deutsches Logistikzentrum in der Veterinärmedizin“

Die Wirtschaftsgenossenschaft deutscher Tierärzte WDThat 
die größte Logistikinvestition ihrer Firmengeschichtegetätigt und ihr Leistungsangebot um Fulfillment erweitert.

Für Schnelldreher-Produkte hat WDT erstmals einen A-Frame mit insgesamt 700 Schächten in Betrieb genommen. Bild: Christiane Straßenburg-Volkmann
Für Schnelldreher-Produkte hat WDT erstmals einen A-Frame mit insgesamt 700 Schächten in Betrieb genommen. Bild: Christiane Straßenburg-Volkmann
Christiane Straßenburg-Volkmann

Nahezu jeder Veterinär in Deutschland kennt sie, schätzt sie und bestellt Arzneimittel, Medizin- und Praxisprodukte rund ums Nutz-, Heim- oder auch Zootier bei ihr, der WDT – Wirtschaftsgenossenschaft deutscher Tierärzte eG aus Garbsen bei Hannover. „Das Tierarztunternehmen“, wie sich WDT selber nennt, blickt auf eine fast 120-jährige Firmengeschichte zurück.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel „Erstes deutsches Logistikzentrum in der Veterinärmedizin“
Seite 6 bis 11 | Rubrik Reportage