So wird ein Schuh draus

Im Mega-Center Ibbenbüren optimiertder Kontraktlogistiker Fiege seit 2016 mit Pick-Roboternden Warenfluss bei Schuhen und Fashion. Die Automaten werden stetig weiterentwickelt.

Auf 4.000 Quadratmetern des Schuh-Lagers kommen neun „Toru“-Roboter von Magazino zum Einsatz. Bild: Christiane Straßenburg-Volkmann
Auf 4.000 Quadratmetern des Schuh-Lagers kommen neun „Toru“-Roboter von Magazino zum Einsatz. Bild: Christiane Straßenburg-Volkmann
Christiane Straßenburg-Volkmann

Sie heißen Christian, Florin oder auch Mehdi und tragen Schnurrbart, wenn auch nicht echt, sondern aufgemalt. Damit symbolisieren die „Herren“ ihre Sympathie mit der Bewegung „Movember“, einer Wortzusammensetzung aus „Moustache“ und „November“, die für eine Wohltätigkeitsorganisation steht und deren Beginn auf das Jahr 2003 in Australien zurückgeht. Christian, Florin und Mehdi unterstützen die Aktion bereits seit sechs Jahren am Stück, quasi von „Geburt“ an. Wie das geht? Die drei sind keine Menschen. Es sind Roboter.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel So wird ein Schuh draus
Seite 6 bis 11 | Rubrik Reportage