Werbung
Werbung

Besser per Buzz

Im Sommer schlägt sich der E-Bulli spürbar besser als beim ersten Test im Winter. Reichweiten von knapp 400 Kilometern sind machbar – dank 170-kW-Lader auch auf Mittel- und Fernstrecke.
Stämmige Statur: Mit knapp zwei Metern Breite und 1,95 Meter Höhe ist der Bulli ganz schön wuchtig - samt "fetter" Bereifung. Bild: J. Reichel
Stämmige Statur: Mit knapp zwei Metern Breite und 1,95 Meter Höhe ist der Bulli ganz schön wuchtig - samt "fetter" Bereifung. Bild: J. Reichel
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Allzweckwaffe Diesel war gegenüber wechselnder Witterung unempfindlich: Außer einer größeren Rauchwolke bei Kaltstart im Winter und einer höchstwahrscheinlich reduzierten Abgasreinigung – Stichwort Thermofenster – war es für den Selbstzünder in Sachen Verbrauch völlig wurst, welche Jahreszeit herrschte. Bei E-Vans ist das ganz anders, auch wenn die Hersteller nach Kräften versuchen, mit Wärmepumpen und ausgeklügeltem Thermomanagement den Stromern das „Saugen“ auszutreiben.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Besser per Buzz
Seite 32 | Rubrik Test + Technik
Werbung
Werbung