Werbung
Werbung
Werbung

Einfach mehr drin

Mit Hochdach und langem Radstand greift der T6 in Richtung 3,5-Tonner aus und übertrifft den kleinsten Crafter. Vorteile: Pkw-Handling, kompakte Maße, niedrigere Kosten und top Verbrauch.

Fotos: J. Reichel
Fotos: J. Reichel
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
Crafter

Schön, wenn man mal wieder selber arbeiten muss hinterm Steuer: oder vielmehr arbeiten darf. Denn den T6 zu lenken, ist nach wie vor eher Lust als Last. Ja, es gibt ihn auch noch als relativ magere, ehrliche und preisgünstige Basis ohne Schnickschnack. Genauso ein Typ für Selbstfahrer war unser Test-Bulli: Handschaltung mit sechs Gängen, weitgehend frei von Assistenzsystemen wie Abstandstempomat, Totwinkelwarner, Flankenschutz, Einparkautomatik oder gar aktiver Spurassistent. Nebenbei: Technisch hält der T6 da ohnehin nicht mehr ganz mit. In den letzten Testwagen vom Typ VW Crafter war die Hilfsarmada jedenfalls obligatorisch.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Einfach mehr drin
Seite 32 bis 34 | Rubrik Test + Technik
Werbung