Werbung
Werbung
Werbung
Entwickler von Mercedes-Benz sind derzeit mit zwei 18 bzw. 25 Tonnen schweren eActros unterwegs. Bild: Daimler
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Im Südwesten Deutschlands sind Entwickler von Mercedes-Benz seit Mitte Juni zu Testzwecken mit zwei schweren eActros – 18 Tonnen und 25 Tonnen – unterwegs. Diese sollten eigentlich schon im Frühjahr in Tests starten, allerdings hatte sich die Straßenzulassung verzögert. Die Strecken, auf denen die beiden Elektro-Lkw noch bis Ende des Jahres unterwegs sein werden, reichen von der Schwäbischen Alb über den Stuttgarter Raum bis zum Lkw-Werk von Mercedes-Benz in Wörth am Rhein.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Daimler: eActros rollt in den Praxistest
Seite 57 | Rubrik Test + Technik
Werbung