Die Strom-Vans fahren vor

Das vollelektrisch angetriebene Trio der Groupe PSA sichert sich den renommierten Award im Pandemiejahr und überzeugt mit praxisnahem Package aus flottem E-Antrieb, zwei Akkugrößen, guter Reichweite und akzeptablem Preis. Auf Platz zwei folgt ein weiterer E-Van mit dem Mercedes eSprinter.

Opel Vivaro C Bild: PSA
Opel Vivaro C Bild: PSA
Johannes Reichel

In einem von der Coronapandemie geprägten Jahr hat die transeuropäische Jury aus 24 Fachjournalisten den Elektro-Kompaktvan der Groupe PSA zum „International Van of the Year 2021“ gewählt. Die Kür musste diesmal online erfolgen, die Auswahl erfolgte teils auf Fahrterminen in Mitteleuropa oder bei Einzeltests in den jeweiligen Ländern. Dabei überzeugte das E-Van-Trio von PSA aus Peugeot e-Expert, Citroën ë-Jumpy sowie Opel Vivaro-e mit einem praxisorientierten Package aus antrittsstarkem Elektroantrieb mit 100 kW Leistung sowie der Möglichkeit, neben dem Standardakku zu 50 kWh auch einen reichweitenstärkeren 75-kWh-Akku zu verbauen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Die Strom-Vans fahren vor
Seite 0 | Rubrik Test + Technik