Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Nutzfahrzeughersteller Ford rückte zur IAA den neuen Transit in den Mittelpunkt. Der 3,5-Tonnen-Transporter verfügt in der Neuauflage als erstes Fahrzeug der Klasse wahlweise über einen 48-Volt-Mild-Hybrid-Antrieb, der beim front- und heckgetriebenen Modell den überarbeiteten EcoBlue-Dieselmotor unterstützt und die Energieversorgung für elektrische Nebenfunktionen übernimmt. Das System soll 2019 in Serie gehen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ford: Neuer Transit mit Mild-Hybrid
Seite 41 | Rubrik Test + Technik
Werbung