Werbung
Werbung

Nutzlast vergessen

420 Kilometer Reichweite soll die zweite Generation E-Ducato alias Opel Movano bieten. Preis des großen 110-kWh-Akkus ist eine kleine Nutzlast. Und die Effizienz bleibt mäßig. Wie schade.
Volumenfrachter: Der E-Movano wirkt stattlich, lädt aber nur 600 Kilogramm ein. Bild: J. Reichel
Volumenfrachter: Der E-Movano wirkt stattlich, lädt aber nur 600 Kilogramm ein. Bild: J. Reichel
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Beim zweiten Van wird alles besser – so zumindest hatte es sich Stellantis vorgenommen, wo man unter Federführung von Fiat den E-Ducato rasch in die nächste Generation entwickelte. Zu reichweitenschwach, zu handgestrickt und zu teuer war die erste Auflage des elektrifizierten Klassikers. Jetzt hat das einen anderen Anstrich: Auch weil der Hersteller die Modellpflege des kantig-kubischen Raumkünstlers voll auf die E-Version überträgt, zuvor nicht der Fall. Sodass ein modernes elektronisches Rückgrat alle Features bei Komfort und Assistenz ermöglicht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Nutzlast vergessen
Seite 40 bis 42 | Rubrik Test + Technik
Werbung
Werbung