Virtueller Schulterblick

Die Beumer Group will mit Datenbrillen den Kundenservice verbessern. Mit den Smart Glasses ist der Servicetechniker vor Ort, ohne anwesend zu sein.

Mit den Smart Glasses schalten sich Techniker der Beumer Group virtuell auf die Kundenanlage und lösen gemeinsam mit dem kundenseitigen Servicepersonal das Problem. Bild: Beumer
Mit den Smart Glasses schalten sich Techniker der Beumer Group virtuell auf die Kundenanlage und lösen gemeinsam mit dem kundenseitigen Servicepersonal das Problem. Bild: Beumer
Tobias Schweikl

Mit den „BEUMER Smart Glasses“ hat die Beumer Group ein Hilfsmittel entwickelt, mit dem Servicetechniker den Anlagenanwender unterstützen können, ohne selbst anwesend zu sein. Mitarbeiter des Kundendienstes blicken mit der Datenbrille dem kundenseitigen Servicetechniker virtuell über die Schulter. Probleme können so gemeinsam gelöst werden. Die digitale Lösung soll Reisezeit und -kosten senken.

Der Mitarbeiter an der Maschine setzt sich die Brille auf und startet via Sprachbefehl die „BEUMER Support App“. Er übermittelt eine Servicenummer und einen PIN-Code an die Hotline, und die Verbindung mit Bild und Ton baut sich auf.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Virtueller Schulterblick
Seite 36 | Rubrik Test + Technik