Wasserstoff-Framo kurz vor der Marktreife

Symbolbild LOGISTRA (Foto: T. Schweikl)
Redaktion (allg.)

Der Thüringer E-Lkw-Umrüster Framo hat noch für dieses Jahr 2021 seinen ersten Elektro-Lkw mit Wasserstoffantrieb angekündigt. Das Thüringische Unternehmen, das auf den Umbau von Lkw spezialisiert ist, verspricht sich von diesem Schritt einen technischen Vorsprung in Sachen Zukunftsmobilität. Jahrelang habe der Mittelständler geforscht, entwickelt und gearbeitet, „jetzt sind wir so weit“, stellt Ralf Binnenbruck, CTO der FramoGmbH, fest. „Das spezialisierte Know-how unserer Mitarbeiter und die Kontinuität in der Entwicklungsarbeit unserer Ingenieure, machen diese Ergebnisse möglich.“

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wasserstoff-Framo kurz vor der Marktreife
Seite 38 | Rubrik Test + Technik