Werbung
Werbung

Wie Paul das Henne-Ei-Problem löst

Bei der PIN21Conference präsentiert die Paul Group Deutschlands ersten Serien-Fuel-Cell-Truck und diskutiert, inwieweit der Antrieb beim Lkw eine echte Alternative sein kann. Schließlich hat man ein Serienprodukt inklusive Ökosystem auf die Räder gestellt.
Mit dem Next Mobility Hub vereint man in Passau Antriebsarten der Zukunft in der Gegenwart - Ladesäulen und H2-Füllpunkte. Bild: Paul Group
Mit dem Next Mobility Hub vereint man in Passau Antriebsarten der Zukunft in der Gegenwart - Ladesäulen und H2-Füllpunkte. Bild: Paul Group
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Auf der diesjährigen „Paul Innovation Network“-Conference PIN21 haben der Nutzfahrzeugspezialist Paul Group, die Energieexperten von MaierKorduletsch und Shell als Partner des Next Mobility Accelerator Consortiums die finale Entwicklung und Einführung ihres H2-Ökosystems vorgestellt. Dieses umfasst mit dem PH2PTruck der Paul Group den ersten serienfähigen Wasserstoff-Lkw aus Deutschland. Weiterhin gehört dazu das „Pay perUse“-Modell von Shell sowie der neu eröffnete Mobility Hub von MaierKorduletsch mit umfassendem Energiekonzept.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wie Paul das Henne-Ei-Problem löst
Seite 27 bis 29 | Rubrik Test + Technik
Werbung
Werbung