Wilde Zahlen, wilde Zeiten

Während Verbrauchstests mit Dieselfahrzeugen längst eine hohe Genauigkeit bei entsprechend sorgfältiger Messung erreicht haben, stellen uns batterieelektrische Nutzfahrzeuge (BEV) vor neue Herausforderungen. Mit dem Renault D E-Tech starten wir gleichsam in eine neue Ära des Lkw-Tests.

Renault Trucks bietet seine leichten Lkw der Baureihen D und D Wide nur noch mit batterieelektrischen Antrieb als „E-Tech“ an. Den D E-Tech gibt es bis 16 t Gesamtgewicht und mit Batteriekapazitäten bis 300 kWh, entsprechend bis zu 300 Kilometer Reichweite. Bild: rod
Renault Trucks bietet seine leichten Lkw der Baureihen D und D Wide nur noch mit batterieelektrischen Antrieb als „E-Tech“ an. Den D E-Tech gibt es bis 16 t Gesamtgewicht und mit Batteriekapazitäten bis 300 kWh, entsprechend bis zu 300 Kilometer Reichweite. Bild: rod
Redaktion (allg.)

Das geht ja schon mal schief. Und ich bin auch noch schuld. Es lädt nicht. Weil ich – und das darf man nicht – schon den Stecker mit dem Renault verbunden habe, bevor wir eine Freischaltung bekommen haben. Meine Testbegleiter von Renault Trucks wischen und tippen erfolglos auf ihren Handys. Aber der Hypercharger will nicht. Und es dämmert schon.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wilde Zahlen, wilde Zeiten
Seite 30 bis 0 | Rubrik Test + Technik