Werbung
Werbung
Werbung
Das neue Fahrerhaus des Wiesels sorgt für mehr Ergonomie, bessere Rundumsicht und einen niedrigeren Einstieg. Bild: Kamag
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Der Spezialist für Schwerlast- und Spezialfahrzeuge Kamag Transporttechnik aus Ulm zeigt die neue Generation des Wechselbrücken-Hubwagens Wiesel und dessen neu entwickeltes Fahrerhaus. Bei der von Kamag gemeinsam mit einem Entwicklungspartner und Kunden konstruierten Kabine stehen Fahrerergonomie und Nutzerfreundlichkeit im Mittelpunkt. Neu sind die vergrößerte Frontscheibe für eine bessere Rundumsicht und ein maximal niedriger Einstieg. Hinzu kommen mehrere ergonomische Features, wie beispielsweise die Befestigungsmöglichkeit für Datenterminals und verschiedene Ablagemöglichkeiten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wechselbrücken-Hubwagen: Neue Wiesel-Kabine
Seite 23 | Rubrik transport logistic
Werbung