Ein Doppeldilemma

T&E schlägt Alarm: Die steigenden Van-Zulassungen im Lieferboom treiben die Emissionen, die pro Fahrzeug stagnieren. Reine E-Fahrzeuge spielen mit drei Prozent keine Rolle – obwohl sie sich rechnen.

 Bild: DPDHL
Bild: DPDHL
Redaktion (allg.)
Emissionen

Wie eine Studie der europäischen Umwelt-NGO-Dachorganisation Transport & Environment (T&E) zeigt, sind die Emissionen neuer Lieferwagen seit drei Jahren kaum gesunken. Die Autoren führen das auf schwache CO2-Zielvorgaben der EU zurück. Das stehe in starkem Kontrast zum boomenden Markt der Elektro-Pkw. Allerdings nimmt der Lieferverkehr so stark zu, dass Liefervans in der EU T&E zufolge die am stärksten wachsende Quelle von Emissionen im Straßenverkehr sind.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ein Doppeldilemma
Seite 40 | Rubrik TRANSPORTER TRENDS