Wasser marsch!

Glauben an die Nische für „schwer“ und „weit“: Renault forciert im Plug Power Joint Venture Hyvia und PSA mit Symbio die Brennstoffzelle für Vans.

 Bild: Hyvia/Renault
Bild: Hyvia/Renault
Redaktion (allg.)
FUEL-CELL-VANS

Sie machen wirklich ernst mit H2: Der französische Automobilhersteller Renault und sein Joint Venture mit US-Fuel-Cell-Spezialist Plug Power Hyvia haben erste technische Details zu ihrem Brennstoffzellentransporter Master H2-Tech bekannt gegeben. Hyvia-Chef David Holderbach skizzierte die Technologie des Transporters, der als Master Z.E. bereits als batterieelektrische Variante erhältlich ist und der die Basis für die Fuel-Cell-Variante bildet. Erste Modelle sollen gegen Ende des Jahres zu Pilotkunden rollen, offizieller Marktstart ist für das erste Quartal 2022 geplant.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wasser marsch!
Seite 36 bis 37 | Rubrik TRANSPORTER TRENDS