eTGE auch Koffer und Pritsche

Branchenlösungen erweitern die Bandbreite.

Elektrisch für die Branchen: Ein KEP-Koffer und zwei Bauversionen ergänzen das Portfolio des E-Vans. Bild: MAN
Elektrisch für die Branchen: Ein KEP-Koffer und zwei Bauversionen ergänzen das Portfolio des E-Vans. Bild: MAN
Redaktion (allg.)
MAN

Der Münchener Nutzfahrzeughersteller MAN baut das Portfolio des elektrisch angetriebenen 3,5-Tonners eTGE jetzt um eine Koffer- und eine Kippervariante aus und differenziert sich damit vom technischen Genspender Volkswagen e-Crafter. Bisher war der MAN eTGE als Kastenwagen sowie als Kombi erhältlich. Mit Koffer vom Spezialisten Spier ergibt sich beim MAN eTGE ein Laderaum von 3.280 mm Länge, 2.060 mm Breite und 2.000 mm Höhe (optional 2.200 mm) oder 13,5 Kubikmeter Volumen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel eTGE auch Koffer und Pritsche
Seite 34 bis 35 | Rubrik TRANSPORTER TRENDS