Licht im Lager: Strom sparen mit intelligenten Leuchten

Tobias Schweikl

Vom österreichischen Lichtspezialisten Molto Luce kommt ein Lichtsystem, das nur da hell leuchtet, wo auch gearbeitet wird.

 
Nachher: Hallenbeleuchtung mit optimiertem Lichtout-put, hoher Lichtqualität und maximaler Enerigeeffizienz durch eine moderne Lichtanlage und Steuerung. | Bild: Molto Luce
Nachher: Hallenbeleuchtung mit optimiertem Lichtout-put, hoher Lichtqualität und maximaler Enerigeeffizienz durch eine moderne Lichtanlage und Steuerung. | Bild: Molto Luce
« Bild zurück
Bild
2 / 8
Bild vor »

Der österreichische Lichtspezialist Molto Luce hat sein Angebot an Qualitätsleuchten um ein Sortiment für Industrie und Gewerbe erweitert. Die Leuchten können beispielsweise über Steuerungs- und Sensor-Technologie über die gesamte Fläche geregelt werden. Tages- oder anwesenheitsgesteuerte Beleuchtungsniveaus sollen Strom sparen, weil immer nur so viel Licht bereitgestellt wird, wie tatsächlich benötigt wird.

Die „DALI 2“-Leuchten des Unternehmens kommunizieren dazu mit Bluetooth-Mesh-Sensoren. Eine digitale Lichtsteuerung reagiert auf Bewegungsströme und -zeiten von Personen und passt die Beleuchtung auf aktuelle Situationen an. Erkennen die Sensoren Aktivität in einer Zone, erhöht sich das Beleuchtungsniveau auf einen vordefinierten Wert. In Ruhezeiten wird eine allgemeine Grundlichtsituation mit einem Mindestmaß an Helligkeit hergestellt.

Zudem können Lichtsteuerungsanlagen Daten auslesen, die in ein zentrales System eingespeist werden können. Aufzeichnungen zum tatsächlichen Stromverbrauch in einer Zone können für Analysezwecke genützt werden. Sowohl die Steuerung als auch die spätere Anpassung der Anlage ist über ein Smartgerät bedienbar.

Ein LED-Lichtbandsystem von Molto Luce ist auf maximale Flexibilität ausgelegt. Eine individuelle Konzeption der Lichtanlage ist mit Hilfe eines Tragschienensystems umsetzbar und kann auf die räumlichen und ablauforganisatorischen Gegebenheiten zugeschnitten werden. Passende Systemkomponenten wie lineare Lichteinsätze, Sensoren oder auch Notlichtleuchten sind in mehreren Ausprägungen verfügbar und mit der Schiene kombinierbar. Zusätzlich lässt sich das Tragschienensystem mit Hallen- oder Feuchtraumleuchten zu einer Gesamtlösung ergänzen.