StaplerCup 2015: Anton Stuckert ist neuer Deutscher Meister im Staplerfahren

Redaktion (allg.)
 
Der Titel der Damen geht an die Faulbacherin Stefanie Schuster von der Schuller GmbH in Wertheim.Linde Material Handling
Der Titel der Damen geht an die Faulbacherin Stefanie Schuster von der Schuller GmbH in Wertheim.Linde Material Handling
« Bild zurück
Bild
2 / 11
Bild vor »

Über 180 Staplerfahrerinnen und -fahrer trafen im September zum StaplerCup 2015 auf dem Aschaffenburger Schlossplatz. Das Publikum erlebte am Samstag das große Finale der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren sowie das erstmals ausgetragene Finale der Damen. Neuer Deutscher Meister im Staplerfahren ist Anton Stuckert von der Coca Cola Erfrischungsgetränke AG, Genshagen. Der Titel der Damen geht an die Faulbacherin Stefanie Schuster von der Schuller GmbH in Wertheim.

 

Zur erstmals ausgetragenen Meisterschaft der Damen traten zwölf Frauen an. Diese mussten sich wie die Männer über die 25 im Vorfeld ausgetragenen Regionalmeisterschaften qualifizieren. Als einzige Teilnehmerin hatte Stefanie Schuster schon einmal eine Regionalmeisterschaft gewonnen: 2006 hatte sie es bis in die für Fahrerinnen wie Fahrer offene, in der Praxis jedoch oft ausschließlich unter Männern ausgetragene, letzte Runde der Deutschen Meisterschaft geschafft. In diesem Jahr wurde Schuster von Anfang an ihrer Favoritenrolle gerecht. Sicher führte sie bei allen Parcours das Feld an und auch in der letzten Runde mussten sich Anna-Lena Wisser aus Herborn und Barbara Marr aus Weismain der Faulbacherin mit deutlichem Abstand geschlagen geben.

 

Deutlich knapper fiel die Entscheidung bei der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren aus. 61 Konkurrenten aus ganz Deutschland waren am Samstagmorgen ins Rennen gegangen, mit dem Ziel, die Meisterschale für sich zu erobern. Titelverteidiger Rolf Müller schied schon früh aus, nach der Vorrunde war für ihn Schluss. Jörg Klößinger aus Petersaurach, StaplerCup-Gewinner von 2011 und Vizemeister in den Jahren 2013 und 2014, bestätigte mit Bestzeiten in den Vorrunden sowie im Viertel- und Halbfinale die Form der Vorjahre. Auch im Finale ging der Angestellte der Helu Kabel GmbH in Windsbach fehlerfrei aber am Ende doch zu zögerlich zu Werke. Anton Stuckert beeindruckte mit einem rasanten Doppelturmbau, platzierte diesen als erster auf der Endposition und darf von nun an den Titel „Deutscher Meister im Staplerfahren“ tragen.

 

Der 11. StaplerCup in Aschaffenburg wurde von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm begleitet. Über 12.500 Fans, Familien und Zuschauer ließen sich trotz sehr wechselhaften Wetters an den drei Veranstaltungstagen von den spannenden Wettkämpfen begeistern und gingen bei den Ständen der Unternehmen auf der „ChampionsExpo“ auf Entdeckungstour.

Der gemeinnützige Verein StaplerCup hilft e.V., der sich die Unterstützung bedürftiger Kinder, Jugendlicher oder alter Menschen aus der Region zur Aufgabe gemacht hat, bewarb sein Anliegen mit Hilfe der prominenten Gäste Dr. Christine Theiss und Felix Magath. Die ehemalige Kickboxerin und Moderatorin und der bekannte Fußballtrainer und -manager erspielten beim PromiCup über 6.000 Euro, die der DKMS – Deutsche Knochenmark¬spenderdatei sowie der Initiative „Dein München“ zugutekommen.