Werbung
Werbung
Werbung

Transpotec 2019 Verona: Alternative Antriebe im Fokus

Johannes Reichel

Mit einem sehr respektablen und breiten Portfolio präsentierte sich in Verona die Transpotec 2019, die wichtigest Schau rund um Trucks, leichte Nutzfahrzeuge und Anhänger und Aufbauten. Alle großen Hersteller waren vertreten und in Sachen alternative Antriebe setzte die Messe sogar einige Highlights. Vor allem das Thema LNG, Italien ist ein traditioneller Erdgasmarkt, stand im Fokus als Anwendung bei schwereren Lkw. Aber auch auf der anderen Seite der Skala gab es zahlreiche leicht Elektronutzfahrzeuge zu bewundern, bis hin zum E-Cargobike mit Kühlaufbau bei Lamberte oder dem cleveren Elektro-Mikro EpicO vom Start-up-Unternehmen Regis.

MAN vereinte die Welten Verbrenner und Stromer und fuhr sowohl seine jüngsten Entwicklungen beim Diesel-Motor (D15 in Euro 6d) auf wie auch die E-Verteiler Studie CitE und den eTGE. Aber auch die Fans verzierter Trucks kamen auf ihre Kosten: Den 500. Todestag von Leonardo da Vinci feierte man mit einer Sonderedition des TGX, die in Leder und Holz schwelgte und dem Mathematik-Genie, Universalforscher und Maschinenerfinder ein rollendes Denkmal setzte. Wer sonst als die Maschinenfabrik Augsburg Nürnberg wäre dazu berufen. Wir waren vor Ort. Einige Impressionen von der italienischen Truck-Show, die am Sonntag zu Ende ging. 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung