Transpotec 2024: Italienische Transport-Momente in der Mailänder Messe

Johannes Reichel

Vier Hallen füllte die Messe rund um Transport und Logistik in den schicken Messehallen der Fiera Milano. Traditionell ist der Mittwoch etwas verhalten, aber zum Wochenende soll es voller werden. Schließlich gibt es einiges zu sehen: Die Hersteller von Truck und Vans, aber auch die Komponentenanbieter elektrifizieren in atemberaubenden Tempo, wobei sich das mehr in den unter Strom stehenden Hallen, als auf der Straße niederschlägt. Als Zwischenlösungen sieht man allerorten die Freigabelogos für HVO, den synthetischen Diesel, der über die Brücke ins E-Zeitalter helfen könnte.

 
Renault Trucks fuhr ein volles elektrisches Line-up auf, vermerkt aber auch vorsichtshalber, dass man auch HVO-ready ist ...| J. Reichel
Renault Trucks fuhr ein volles elektrisches Line-up auf, vermerkt aber auch vorsichtshalber, dass man auch HVO-ready ist ...| J. Reichel
« Bild zurück
Bild
1 / 32
Bild vor »

Vor allem nutzen Newcomer ihre Chance: Ford Trucks stellt neben dem F-Max auch den bodenständigeren Flotten-Bruder F-Line vor. Und die aufstrebende China-Marke Maxus rollt neben dem brandneuen eDeliver 7 gleich noch den jüngst gelaunchten eDeliver 5 vor. Da sieht man bei MAN fast ein wenig alt aus in Sachen E-Mobilität bei Vans, auch wenn der zur Messe gelaunchte TGE Next Level mit einer schicken Kupfer-Farbe und Update auf Level-2-Funktionalität aufwartet. Und mit einer qualitativen Anmutung, die die ambitionierten China-Vans einfach noch nicht ganz hinbekommen. Tutto bene, in Milano! Ein paar Impressionen.