Werbung
Werbung
Werbung

Truck-Race in Zolder: Heftiger Startcrash und überraschender Sieger

Redaktion (allg.)
Das erste Rennen endete für Markus Bösiger (Renault) und Benedek Major (MAN) bereits nach wenigen Sekunden in der Mauer. Während die Trucks nur noch Ersatzteilwert hatten, kamen die Fahrer mit leichten Blessuren davon. Erst nach einer einstündigen Rennunterbrechung konnte das Feld erneut auf die Reise geschickt werden. Der Sieg ging, nachdem Jochen Hahn mit einer Zeitstrafe zurückversetzt worden war, an Albacete vor Kiss und Oestreich (alle MAN). Beim zweiten Tageslauf sicherte sich Hahn die volle Punktzahl des Siegers. René Reiert schaffte aus der ersten Startreihe kommend einen tollen zweiten Platz. Am nächsten Tag hatte MKR aus Tschechien einen Ersatztruck herbeigeschafft und diesen über Nacht startfertig gemacht. Diese Mannschaftsleistung wurde mit einem, wenn auch hauchdünnen, Sieg im letzten Rennen belohnt. Zuvor gelang aber David Vrsecky auf dem Freightliner eine echte Überraschung. Am Sonntag holte er nicht nur die Poleposition, sondern siegte auch im anschließenden Rennen. Dies war bisher keinem „Nicht-MAN-Fahrer“ gelungen. In der Fahrermeisterschaft konnte Albacete seine Führung weiter ausbauen. Anfang Oktober kämpfen die Trucks in Jarama zum vorletzten Mal in diesem Jahr um Punkte. Mehr Informationen zum Truck-Racing erhalten Sie auf unserer Partnerseite www.faszination-truckrace.de.
Werbung
Werbung
Werbung