Werbung
Werbung
Werbung
Advertorial (Werbung)
Asset Tracking

Asset Tracking mit IoT als Alternative für Mittelstand erforscht

Mit Asset Tracking verlieren Sie keine Zeit mehr bei der Lokalisierung von Betriebsmitteln und Gütern und vereinfachen Ihre Abläufe und Prozesse!

Lückenlose Nachverfolgung von Bauteilen, Ladungsträgern und Betriebsmitteln mit Comarch IoT Beacons.
Lückenlose Nachverfolgung von Bauteilen, Ladungsträgern und Betriebsmitteln mit Comarch IoT Beacons.
Werbung
Werbung
Comarch

Im Rahmen eines umfangreichen Forschungsprojektes in der Demofabrik am RWTH Aachen Campus forscht Comarch zu praxisnahen IoT-basierten Lösungen für den Mittelstand. Die Asset-Tracking-Anwendung von Comarch wird dort bereits in realer Vorserien- und Serienproduktion eingesetzt, zum Beispiel beim bekannten Elektroautomobil e.GO Life.

Ziel des heute im Echtbetrieb erfolgreich laufenden Projektes zu Comarch Asset Tracking in der Demofabrik war es, Bauteile, Ladungsträger und Betriebsmittel rund um die Uhr zu tracken, um eine lückenlose Kontrolle und schnellen Zugriff zu ermöglichen. Inspiriert vom Einsatz im Einzelhandel wurden Comarch Beacons für die Umsetzung eines Track-Trace-Systems einer automobilen Supply Chain eingesetzt. Es ermöglicht die lückenlose Nachverfolgung von Bauteilen, Ladungsträgern und Betriebsmitteln mit Hilfe der via Bluetooth angebundenen Beacons. Diese Sender sind so klein, dass sie sich auch bei kleinteiligeren Gegenständen anbringen lassen.

Dafür wurde der ganze Produktionsbereich in Zonen eingeteilt und mit kleinen Bluetooth-Empfangsantennen nachgerüstet. Auf der Suche nach einem bestimmten Material genügt der Blick auf die zugehörige App. Eine optische Markierung mit einer Lampe im Regal, die dann angeht, ist ebenfalls denkbar. Die Technologie ist sowohl als Indoor- als auch Outdoor-Lösung einsetzbar und bereits in zahlreichen Kaufhäusern bewährt, wo Comarch Location-Based-Services mit der entsprechenden Technologie etabliert hat. Das Konsortialprojekt „Future Logistics“ im Center Connected Industry am RWTH Aachen Campus nutzt die direkte Anbindung zur Comarch IoT Platform über eine Vielzahl mobiler Gateways und Beacons zur Umsetzung der Vision einer Wertschöpfungsketten-übergreifenden Track-Trace-Lösung. Hierbei sollen ab dem Zeitpunkt der Bestellung alle Teile eines konfigurierten Produkts vom Zulieferer bis zum finalen Einbau nachverfolgt werden können.

Diese Video-Animation zeigt den Einsatz von Comarch Asset Tracking in einem Warenlager.

Comarch Asset Tracking verfügt über eine Lokalisierungsfunktion, mit der sichergestellt werden kann, dass sich alle Materialen und Gerätschaften genau dort befinden, wo sie sein sollen. So müssen Mitarbeiter bspw. keine Zeit mehr mit der Suche nach Betriebsmitteln vergeuden.

Weitere Informationen: Technologie und Anwendungsbeispiel

Whitepaper Downloaden

In diesem Whitepaper erfahren Sie alles über die Vorteile von Asset Tracking und die dahinterstehende Technologie. Außerdem stellen wir einen konkreten Anwendungsfall (Lagerhaltung) vor.

Werbung